Zum Inhalt

Liebe.

Abends um halb neun von der Arbeit auf den Weg nach Haus. Die Altstadt riecht nach Döner, Rauch, heißen Waffeln und alten Pommes und ich fahre mit meinem Fahrrad durch diesen ganzen Dunst und mein Kopf brummt. Denke nach. 
Wie kann sich die Liebe nur so unterschiedlich äußern? Manche Paare lieben sich und schaffen jede Schwierigkeit, weil sie einander haben. Andere wiederum halten die Liebe nur durch Streit am Leben. Wieder andere können nur eine Beziehung führen, weil sich einer von beiden (oder beide) total verstellt und immer einsteckt, immer Kompromisse findet und damit immer den kürzeren zieht. Aber irgendwann stoßen Menschen dann doch an ihre Grenzen. In Scrubs gibt es eine Folge (1/15), in der Dr. Cox zurecht feststellt:
Auch zwei Menschen, die füreinander bestimmt sind, müssen diesen Mist mitmachen, aber der feine Unterschied ist, sie lassen sich davon nicht fertig machen. Einer von den beiden wird immer wieder den Mut finden, für diese Beziehung zu kämpfen. Und wenn die Sache wirklich stimmt und die Zwei viel Glück haben, wird einer von ihnen das Richtige sagen” 
Aber manchmal gibt es nicht genug Glück auf der Welt für alle Paare. 
Wie weit darf/muss/kann ein Mensch für eine Beziehung gehen?
Wie viel wichtiger ist in solchen Momenten das Individuum und das eigene Glück (oder das eigene “im-Recht-sein”)? 
Was ist Liebe?
Published inLeben

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar schreiben:

Close
%d Bloggern gefällt das: