Zum Inhalt

Ende und Zugleich Neuanfang

Der 1. Tag meines FSJs:
4:45 Uhr-  Der Wecker klingelt.
F..k man, ich kann nicht so früh aufstehen. Ich sterbe. Warum habe ich mich nur darauf eingelassen? Ich will in den Kindergarten, da kann ich wenigstens ne Stunde länger schlafen!

Der letzte Tag meines FSJs:
4:45 Uhr- Der Wecker klingelt vorläufig das letzte Mal.
F..k man, ich kann nicht so früh aufstehen. Ich sterbe. Wie habe ich das nur durchgehalten???!!!

Ein Jahr und damit eine ganz eigensinnige Ära meines noch so jungen Lebens geht morgen vorbei. Es gab Enttäuschungen und Freuden, ich sah Leben beginnen und enden. 
Ich lernte, mich in andere Menschen hineinzuversetzen. Lernte, für Manche zu leiden, genauso wie für Andere stark zu sein. Mir wuchs ein dickes Fell gegenüber manchen Bösartigkeiten und den traurigen Schicksalsschlägen, die Patienten tagtäglich ereilten.
Ich lernte, mein Leben mehr zu schätzen und zu lieben und bemerkte, was es bedeutet, hart zu arbeiten. Nicht nur einmal viel ich abends halbtot ins Bett, um dann am nächsten Tag mit neuer Kraft den selben Scheiß wegmachenzumüssen. 
Und nein, ich will mein Fsj nicht missen. Nicht nur, dass ich das alles hier fürs Leben gelernt habe (und feststellen musste, dass ich mich nie an Schichtendienst und übertrieben frühes Aufstehen gewöhnen werde) : Mein FSJ hat mich vor dem größten Fehler meines Lebens bewahrt: ein Medizinstudium. 
Und so werde ich noch meine kurzweilige Freiheit genießen, bis ich ab Oktober Medien- und Kommunikationswissenschaften mit Ethnologie studiere :)
Rock& Overknees: H&M, Top: Pimkie
PS: Alles zum Thema Studium kommt später!;)
Published inLeben

5 Comments

  1. Das freut mich :)
    Wo wirst du jetzt studieren? ♥

    • In Halle (saale)^^ Ich bin ja erst zum FSJ hier her gezogen, weil Johnny hier schon studiert :)

  2. wow diese beiden studiengänge sind ja zwei ganz verschiedene Welten! Aber genau dafür sollte so ein Jahr doch sein, um sich klar zu werden, was man will und was nicht.
    Es ist schön zu lesen, dass es bei jemandem mal geklappt hat, das du dir Klarheit über alles verschafft hast und so positiv von dem Jahr reden kannst. Es schein wirklich eine tolle Erfahrung gewesen zu sein.

  3. Ich habe auch 3 S. lang Medienwissenschaften studiert und dann abgebrochen, weil es einfach gegen meine Natur war… Übrigens tolles Foto!!!
    Würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbei schaust…

    meretrose.blogspot.de

    Derya

    • Danke für deinen Kommentar- bei mir hat sich grad kurzfristig auch was geändert, sodass es momentan nicht so aussieht, als ob ich das studieren werde.. Aber wie gesagt, dazu später mehr.
      Liebe Grüße

Kommentar schreiben:

Close
%d Bloggern gefällt das: