Zum Inhalt

KATEGORIEN

Wird’s besser? Wird’s schlimmer?…

…fragt man alljährlich. Seien wir ehrlich: Leben ist immer lebensgefährlich! (Erich Kästner)

Mögt ihr Silvester?
Eigentlich finde ich es, so als allgemeiner Umstand, fabelhaft!
Das Jahr rekapitulieren, sehen, was man schön fand und beibehalten will und was man im nächsten Jahr ändern könnte- eigentlich doch immer ein guter Moment für eine Zwischenbilanz und ein in-sich-Gehen…
Und damit habe ich doch eine wundervolle Brücke zu den “guten Vorsätzen” gebaut.



Ich hab hierzu einen schönen (vielleicht nicht gerade hoch philosophisch tiefgründigen) Artikel auf meinem Weg der Recherche gefunden. Dieser hat mich auch in meinen Ansichten zu guten Vorsätzen bestärkt: Das ihre Absolutheit (zumindest für mich) kompletter Schwachsinn ist. Kleine Schritte führen auch zum Ziel und vor allem hat man dadurch viel mehr Glücksmomente, weil man sie leichter erreichen kann.
Genug Gefasel,  jetzt ist es an der Zeit, mir selbst imaginäre Ketten anzulegen, indem ich öffentlich kund tue, was ich denn jetzt genau gedenke, zu ändern.
Natürlich möchte ich auch ehrlich euch up-to-date halten und habe so auch im Laufe des kommenden Jahres immer mal wieder ein schönes Thema, einen Erfahrungsbericht oder ein lustiges Erlebnis, das ich euch erzählen kann.

Gute Vorsätze 2013:
1. Einen Monat Vegan leben 
(Hardcore-Gold-Deluxe-Stufe, wenn das durchgestanden ist und ich noch lustig bin auf 3 Monate verlängern)
Tja, warum? Will ich abnehmen? Finde ich Veganer toll? Nö, weder noch! Ich finde es spannend, mal etwas neues auszuprobieren, etwas umständlich zu sein und damit neue Gesprächsmöglichkeiten zu entdecken (:“Willst du auch etwas Omelette?” “Nein! Ich bin Veganer!” “Oh, Wow, wie aufregend, du bist ja KRASS drauf!”)
Und außerdem gerade weil ich Veganer überhaupt nicht nachvollziehen kann (ich bin ja nicht mal Vegetarier, aber das erscheint mir noch halbwegs vernünftig begründet) möchte ich die Erfahrung machen und offener sein.
2. Einen Monat lang auf Süßigkeiten verzichten
Ganz unspektakulär- weil ich eine Naschkatze bin und mir das schon seit geraumer Zeit vornehme. Es ist ungesund, schlecht für die Zähne und so ganz glaube ich noch nicht an einen möglichen Erfolg- und genau deshalb: weil es unmöglich erscheint- muss es sein! (Neue Hürden überwinden)
3. In meiner neuen WG eine WG-Party schmeißen und mir alle Namen der Gäste merken
Tja, damit greife ich auf ein ganz tief sitzendes Problem meiner Psyche- dass ich mir keine Namen merken kann und anscheinend deshalb schon von Anfang an mit der Einstellung “Den Namen vergesse ich sowieso” in ein Small-Talk-Gespräch eintrete. So bringe ich mich wieder an eine neue Grenze und zwinge mich zu mehr Interesse meinem (noch)unbekanntem Gegenüber.
4. Moby Dick lesen
Das ist eine längere Geschichte, diese Beziehung zwischen dem Werk und mir. Kurzfassung: Ich habe es nie geschafft, es durchzulesen und sonst lese ich immer (!) ein angefangenes Buch durch, egal wie blöd es auch sein mag, einfach schon, weil ich dem Verfasser auch Respekt zukommen lassen will und glaube, dass er sich Mühe gegeben hat (wenn ich ein Buch anfange, weiß ich oft schon durch Kritiken / Ratschläge/ Empfehlungen, dass das Buch irgendwie nicht kompletter Schund ist)

5. Meine To-Do-Liste bis Oktober abarbeiten
Ich habe in meinem selbst gebasteltem Planer natürlich eine To-Do-Liste mit Dingen, die ich innerhalb eines Jahres erreichen will- ja, fast auch wie gute Vorsätze. Natürlich sind da Dinge dabei, wie z.B. alleine in einem Café sitzen, Weihnachten mit meiner Mutter zu verbringen oder sich in der Öffentlichkeit blamieren (alles übrigens erledigt ;), aber ich freue mich einfach schon sehr auf die Genugtuung, wenn ich Oktober wirklich alles geschafft habe, weil eben auch andere, schwierige Dinge dabei sind.
Die Liste ist natürlich noch länger und in den nächsten Tagen werde ich weitere Dinge, die vielleicht, auch aufgrund des Planes, euch im Laufe des Jahres damit zu unterhalten, nicht so ausführlich erklärt sind, wie diese 5 hier.
Was sind denn so eure Vorsätze? Was haltet ihr von der Idee?
Published inLeben

Ein Kommentar

  1. Es kann nur besser werden als das letzte Jahr :))

Kommentar schreiben:

Close
%d Bloggern gefällt das: