Zum Inhalt

[Musikerinterview] Teil 3 von 3: Sascha Reske

Heute findet die kleine Interviewreihe mit Musikern aus Stadt und Umgebung vorerst ihr Ende. Nachdem die Reihe mit dem Unbekannten Interpreten begann und ich im zweiten Teil Tim Gerrits einige Fragen stellte, ist heute der Musiker dran, den ich persönlich schon am längsten kenne. Als ich von seinem Musikerdasein Wind bekam, schwebte mir zunächst das typische Bild eines deutschen Singer-Songwriter mit Gitarre in der Hand vor. Aber Sascha macht viel mehr- und die Musik ist anders, professioneller sowie einzigartiger, als man denken kann….

Interview mit…

Sascha Reske

copyright: Jan Pfitzner
Wie hast du zur Musik gefunden? Hast du schon als Kind Musik gemacht?

Ich hab tatsächlich erst mit 20 Jahren angefangen Musik zu machen. Ich wollte als Kind zwar immer Klavier spielen, aber wir hatten leider nie eins und ich war auch super faul mich darum zu bemühen! Ich hab mir dann einfach ‘ne Gitarre gekauft und gespielt!

Wie lange bist du schon als Solokünstler unterwegs? Du hattest ja mal eine Band…

Das Solo-Projekt hat eigentlich so richtig angefangen, als wir das Musikvideo zur ersten Single ‘Bluest‘ aus unserer ‘Two Ghosts E.P.’ veröffentlicht haben- round about August 2012. Allerdings hatte ich bereits im Winter 2011/2012 die ersten Songs für die CD geschrieben.

Was gefällt dir an deiner Arbeit am meisten?

Aufstehen wann ich will!! Haha . . . Ich bin, ehrlich gesagt, sehr gerne derjenige, der die Richtung vorgibt und Projekte so angeht, wie ich es möchte! Die Musik gibt mir die Möglichkeit mich völlig zu entfalten – sei es öffentlich bei Shows und CDs, die wir rausgeben, aber genau so gut auch privat, wenn wir uns einfach nur mit Freunden treffen und jammen. Musik ist einfach der Hammer!

copyright: Jan Pfitzner

In welches Genre würdest du deine Musik stecken?

Bei solchen Fragen verweise ich immer gerne auf Leute, die die Musik kennen. Ich könnte mir vorstellen, dass es sich zwischen Singer/Songwriter-Folk & Ambience-Alternative bewegt. Mir ist immer sehr wichtig, dass man die CD von vorne bis hinten hören kann und sich dabei mitgenommen fühlt! Das probier ich zu erreichen. Ich mag gute Ambience in Songs, wie sie z.B. Coldplay oder Radiohead haben und ich hab auch gerne Interludes auf der CD, damit sich alles wie aus einem Guss hören lässt. Bei unserem neuen Album (‘The Season’s Loneliest Tree’ VÖ: 27.09.13) hat mich besonders Keane’s ‘Under the Iron Sea’ inspiriert.

Was sind deine Lieblingslieder/Welche performst du am liebsten?

Tricky Question! Ich spiel eigentlich nie Cover-Songs bei Konzerten, obwohl ich tatsächlich ab und an mal mit dem Gedanken gespielt habe. Wenn dann würde ich wohl Songs von Freunden von mir spielen! Meine Alltime-Favourites sind wohl: Coldplay – Everything’s Not Lost, Keane – A Bad Dream & Babyshambles – Delivery.
Und um ganz ehrlich zu sein- ich steh total auf ‘Angels’ von Robbie Williams – der Song ist der Wahnsinn!!

Welche Menschen inspirieren dich? 

Die Bands/Musiker, die ich bislang immer mal wieder erwähnt habe, sind’s wohl. Coldplay wäre da sicherlich zu nennen; im gleichen Atemzug mit Keane. Dann sicherlich Damien Rice, Ben Howard und Robert Francis aus der Singer/Songwriter Ecke. Das sind so die Menschen die mich immer inspirieren werden; egal in welches Genre ich gehe. Ansonsten hat mich z.B. bei unserer ersten E.P. ‘Two Ghosts’ auch sehr stark Heinrich von Kleist beeinflusst, sowie Linkin Park’s ‘A Thousand Suns’.
Bei unserem neuen Album war es, wie gesagt, Keane’s ‘Under the Iron Sea’ und Coldplay’s ‘Parachutes’.


Was für Instrumente kannst du spielen?

“Etwas ‘können’ ist immer so ‘ne Sache! Ich denke, wenn ich ‘Gitarre’ sage, mach ich nichts falsch. 
Ich spiel auch noch ‘n paar andere Instrumente, aber dafür haben wir ja z.B. Hannes, der wahnsinnige starke Piano Parts auf’s Album gebracht hat. Oder Morten, der es geschafft hat, innerhalb weniger Tage dem gesamten Album die – meiner Meinung nach – perfekte Dosis ‘Poppy-ness’ zu verpassen! Jeder hat da so seine Stärken und ich bin mir auch 100% sicher, dass ich ohne die beiden mit Sicherheit nicht das Ergebnis hätte, was wir hier liegen haben und was wir bald bald bald der ganzen Welt zeigen wollen!”

Magst du Halle? Wenn ja, gibt es einen bestimmten Ort, der dir am liebsten ist?

Ich liebe irgendwie den gesamten Osten Deutschlands. Meiner Meinung nach ist Dresden eine der schönsten Städte, die es gibt! Ich hab immer das Gefühl, dass all diese Städte, wie z.B. Dresden, Erfurt oder Halle nicht so als das wahrgenommen oder dargestellt werden, was sie eigentlich verdient hätten. Es gibt so viele offene und warmherzige Menschen in dieser Region, dass ich mir kaum vorstellen könnte, wieder zurück nach Niedersachsen oder Hamburg zu ziehen.

Du bist ja schon in einigen Städten aufgetreten. Welcher Abend war der außergewöhnlichste/ verrückteste/ schönste?

Mir ist aufgefallen, dass jedes Dorf, jede Stadt, jedes Bundesland, und jedes Land ihre schönen Seiten hat. 
Wenn ich die Fragen beantworten müsste, dann würd ich sagen, waren die Konzerte mit Tom Klose immer was ganz Besonderes. Ich steh total auf seine Musik & wir haben immer tierisch Spaß vor, während & nach den Shows. Absolut einbrennend war der Abend mit ihm im Tonfink in Lübeck letzten Monat! Da waren einfach so dermaßen viele tolle Menschen.. das war einfach überwältigend!
Stark war auch unser Konzert in Paris am Ufer der Seine im vergangenen Juli mit all unseren neuen Freunden, die wir während den 3 Wochen in Frankreich kennengelernt hatten!



Vervollständige den Satz: In zehn Jahren sehe ich mich….

..hoffentlich nicht im Fernsehen bei ‘Deutschland sucht den Superstar’.

copyright: Jan Pfitzner

 

 

 

 

 

 




Letzte Worte für die Leser?

Das hier ist ‘ne gute Stelle, um mich mal bei allen Leuten zu bedanken, die uns immer so tatkräftig unterstützt haben und es immer noch tun, indem sie zu den Konzerten kommen,  CDs mitnehmen oder mit uns im Studio arbeiten!!
Aller-aller-aller-ALLER-liebsten Dank dafür und ich hoffe ihr bleibt uns troy! (hahaha…) cheers!”

Für mehr Informationen, schaut doch mal auf seiner Facebook-Fanpage vorbei oder guckt mal auf seinen youtube-Channel.
Published inSchreiben

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar schreiben:

Close
%d Bloggern gefällt das: