Zum Inhalt

Zurück in Halle…

…und ganz schön k.o.

Ein anstrengendes, aber abenteuerlustig-aufregendes-aufreibendes Wochenende liegt hinter mir. Nachdem ich Samstag noch beim Ehemaligen-Treff in meiner alten Schule vorbei geschaut hatte, wurde ich ab 18 Uhr von dem Kamerateam des MDR umlagert, da sie einen Beitrag zu den Landesmeisterschaften verfassen wollten. Aus vermutlich 3 Stunden Filmmaterial ist ein ganz freundlicher 2 1/2 Minutenclip geworden.

Trotzdem mein Auftritt nicht gereicht hatte, um unter die Top 3 des Abends zu kommen, bin ich wirklich zufrieden. Abgesehen davon, dass ich als einzige Poetin von einem Jurymitglied eine 10 Punkte-Bewertung in der Vorrunde bekommen habe und auch einmal 4 Punkte- sozusagen war mein Text ein Meinungsspalter, war die Stimmung im OLI-Kino mehr als heiß und alle Slammer haben sich lieb gehabt. Nichts von wegen Wettbewerb und Konkurrenzkampf.

Ausgeschlafen begann der nächste Tag mit einem ausgedehnten Frühstück. Stunden tot schlagen, bis es Abend wird. Freunde sehen. Kaffee trinken.
18 Uhr landete ich dann mit meinen Mit-Slammern auf der Bucktopia. Eine Art Endzeit-Kunstausstellung/Festival. Das Publikum war entspannt und auch nach unserer gemütlichen Lesebühne dauerte es Stunden, um jede Kleinigkeit auf dem alten Fabrikgelände zu entdecken. Witzigerweise hat das MDR auch darüber einen Bericht gedreht (hier). Wobei wir mit unserer Leseeinlage nicht darin vorkommen.

Irgendwann gestern Nacht, mit müden Augen und einer Menge Gesprächsstoff im Gepäck war ich dann wieder zuhause. Ich musste feststellen, dass mein Handy-Akku mit extrem sparsamer Verwendung dennoch nur 30 Stunden etwa durchhält und dass es wundervoll ist, beim Ankommen mit einem warmen Tee und einer noch wärmeren Umarmung empfangen zu werden.

Published inLeben

4 Comments

  1. Da kommst du ja ganz schön rum ;)
    Schade, dass es nicht geklappt hat. Aber du wirkst soo sympathisch im Video!
    liebe Grüße.
    Petra

  2. Toll! Hatte den Post heute nachmittag schon gesehen, jetzt aber erst Zeit zum Videogucken gehabt. Du bist ja echt ne ganz liebe, dein Schlusswort find ich mindestens genauso klasse wie deine Glücksmütze!
    Jaja, wir im Fernsehen – das war schon spannend, ne?
    :)))))))))))
    Liebe Grüße

  3. Isa Isa

    Das ist ja cool.du bist mega sympatisch & ich fande deinen text echt gut (: <3

Kommentar schreiben:

Close
%d Bloggern gefällt das: