Zum Inhalt

KATEGORIEN

Buhu!

…sagte der Geist und zog alle Register, um mir einen gehörigen Schrecken einzujagen.
Doch bisher hat mir heute nur meine iPhone-Kamera eine Gänsehaut beschert. Meine Lieblingskerze ist fast komplett runter gebrannt und bekommt Löcher in der Wand, die aussehen wie ein Geistergesicht. Doch draußen ist es bewölkt und der Abend ist nah, sodass das gewünschte Foto, passend zu Halloween, eine Horror-Qualität hat. Aber genug gemotzt, morgen kommt schließlich meine neue Kamera an! =)
fürchterlich verpixelte Halloween-spontan-Bild
Früher bin ich an Halloween in voller Kostümierung für einige Stunden durch mein Heimatdorf gepilgert. Es war in meiner alten „Dorfclique“ schon fast Tradition mit Klopapier, rohen Eiern und Zahnpasta bewaffnet die Dorfidylle wenigstens für diese eine Nacht zu trüben. Jeder Hausbesitzer, der uns die Tür nicht öffnete (oder nur Obst in unsere Süßigkeitenbeutel geworfen hat- pfui, was soll das denn?) bekam Zahnpasta an die Türklinke, einen sicher in Klopapier verpackten Briefkasten und ein paar rohe Eier als Vorgartendekoration. 
Über die Jahre wurden die Streiche allerdings immer seltener, weil die Hausbesitzer daraus lernten, es nicht wagten, an Halloween wegzufahren und uns immer mehr Süßigkeiten in unsere Taschen warfen. Kurz bevor die Ausbeute auf dem Flurboden im Elternhaus begutachtet wurde, stand noch der gruselige Spaziergang abends um 20 Uhr über den Dorffriedhof auf der Tagesordnung. Fast jedes Jahr wurden wir dort von älteren Kindern fürchterlich erschreckt, dass wir meist völlig verheult im warmen Zuhause ankamen. Aber dafür hatte jeder von uns gut 3kg Süßigkeiten ergattert, die die Zeit bis Weihnachten gut überbrückten. 
…Und heute? Ich glaube das letzte Mal bin ich mit 15 um die Häuser gezogen, kurz bevor wir von dem Dorf weggezogen sind, aber irgendwann reicht es ja auch mal. Zumindest heute reicht es, beim Tippen dieses Posts an all die vergangenen Halloweenfeste zurückzudenken, dann ein paar Bücher aufzuschlagen, und Referate für die Uni vorzubereiten. Mit einer Tasse Matetee statt Süßigkeiten. 
Was habt ihr so für Halloween-Erinnerungen?
Published inLeben

3 Comments

  1. Wo ich noch zur Grundschule ging haben wir eine Halloween-Party bei einer Freundin gefeiert und sind dann auch um die Häuser gezogen. Ich finds irgendwie total schade, dass soviele Leute Halloween nicht mögen.
    Kann ich einfach nicht verstehen. Heute waren auch 3 Kinder da, die waren so süß und nett, wurden sogar netterweise von 3 großen Jungs begleitet.
    Ich kann die Leute nicht verstehen die von sowas genervt sind, ich finde sowas toll. :)

  2. Ich bin auch immer Halloween gelaufen.
    Einmal hat unsere Nachbarin (die keiner von uns besonders möchte), die Tür nicht aufgemacht und wir haben angefangen, ihren Vorgarten mit Klopapier zu schmücken. Dann ging aber doch plötzlich die Tür auf, sie war nämlich krank und hatte es nicht schnell genug an die Tür geschafft – Ups! :D

  3. Isa Isa

    das ist ja genial mit der Zahnpasta und dem rohem ei :D !

Kommentar schreiben:

Close
%d Bloggern gefällt das: