Zum Inhalt

KATEGORIEN

Barfuß durch Budapest [Teil 3: ruined night]

In meinem letzten Post, dem zweiten Teil von Barfuß durch Budapest, stellte ich euch das Fogasház vor. Dieser ruin pub war die erste Station unserer kleinen Kneipentour, gegen  22 Uhr brachen wir dann weiter zu einem der bekanntesten ruin pubs auf:


 2. Halt: Szimpla kert

Chaos ist der beste Gefährte eines guten Abends! sagt Sophie aufmunternd, als wir gemeinsam mit Tim, Cameron und Nathan aus dem Fogasház kommen und versuchen, den nächsten ruin pub- das Szimpla ansteuern. Die Betonung liegt auf versuchen, denn ansteuern ist eine ziemlich euphemistische Bezeichnung für das, was wir eigentlich gerade tun. In meiner gedanklichen Grundsatzdiskussion siegt die Behauptung: Australier vertragen keinen Alkohol- zumindest würde das erklären, warum Tim felsenfest behauptet, soeben ein Moped durch eine geschlossene Tür verschwinden gesehen zu haben. Harry Potter ist weltweit bekannt, stellen wir fest. Nathan erzählt, dass sie sich vor ein paar Tagen in London auch das Gleis 9 ¾ angesehen haben. Was Muggle sind, wissen sie trotzdem nicht.IMG_5428

Auf der Heimfahrt werden wir uns wegen unserer blinden Folgsamkeit an den Kopf fassen- aber noch irren wir mitten in der Nacht als Anhang von offensichtlich nicht orientierungsfähigen Australiern durch Budapests dunkelste Gassen. In unserer Fehleranalyse halten wir beide später fest, dass es nicht schlau war, gerade Tim den Stadtplan zu geben.

IMG_5389

Nachdem wir unfreundliche Taxifahrer und kichernde Budapesterinnen nach dem Weg gefragt hatten, kommen wir endlich im Szimpla an und ich bin erstmal sprachlos von der liebevollen, bunten und irgendwie endzeitlichen Einrichtung.

IMG_5391

Nathan fragt mich zum hundersten Mal, ob ich nicht langsam meine Schuhe anziehen will- ich würde mir noch weh tun… Seit wir das Hostel verlassen haben ruhen meine Schuhe nämlich noch immer im Rucksack. Selbst Sophie, mein barfüßiger Vorbild-Hippie trägt Schuhe. Aber… „ich bin cool, ich brauche keine Schuhe“, antworte ich deshalb selbstsicher in English mit deutschem Akzent.

IMG_5399

Die Bar ist wirklich atemberaubend. Unglaublich groß und mit einem rustikalen-alternativen Charme. Nur die Toiletten… Ok, ich bin nicht pingelig, auch, wenn es beim letzten Post so wirkte. Aber mal ganz ehrlich: ich betrat einen gefliesten Raum mit Klokabinen- wer erwartet dann bitte nur Löcher im Boden, ein Plumsklo statt einer Toilette?

IMG_5409

Nach einem kleinen Rundgang schaffe ich es dann doch noch, Sophie und unseren Begleiter  vorwurfsvollen „hab ich doch gesagt“-Blicken zu entlocken. Und zwar, als es unter meinen Füßen kurz knischt, dann ein stechender Schmerz an fünf Stellen gleichzeitig von meinen Füßen ausgeht und ich beim herabspähen auch die Ursache dafür finde:  In einem Glasscherbenhaufen stehe ich vor dem Bartresen.

IMG_5415

Haufen ist untertrieben- der ganze Boden scheint mit Scherben gepflastert zu sein. Hätte ich nur auf Nathans letzte Warnung gehört, jetzt haben sich in meinem Hacken zwei (vielleicht auch noch viel mehr) Glassplitter eingenistet, die ich, pinzettenlos, erst zurück in Deutschland entfernen kann.

IMG_5419

Indianer kennen keinen Schmerz! wird mein neues Mantra für die nächsten Tage in Budapest- doch als die Geisterstunde vorüber geht und wir jeden Winkel vom Szimpla kennen, setzen wir unsere ruin-pub-tour fort. Auf zum letzten Ziel des Abends! Eher Diskothek als Pub, liebevoll und kreativ eingerichtet und gefüllt mit Menschen aus aller Welt, wird das Instant mein persönliches Highlight des Abends. Dazu dann aber ein anderer Post….
IMG_5429

Wenn man von Budapests Nachtleben etwas erzählen möchte, kann und will man die Ruinenbars nicht aussparen. Wenns euch interessiert, hier und hier kommt ihr zu interessanten Seiten, wo die besten ruin pubs aufgelistet werden und Infos drum herum zu finden sind…

Oder schaut auf der Website vom Szimpla vorbei!

Published inKnipsenLebenReisen

2 Comments

  1. It’s nearly impossible to find educated people for this subject, however, you sound like you know what you’re talking about!

    Thanks

  2. Wow that was unusual. I just wrote an very long comment but after I clicked submit my comment
    didn’t show up. Grrrr… well I’m not writing all
    that over again. Anyways, just wanted to say great blog!

Kommentar schreiben:

Close
%d Bloggern gefällt das: