Zum Inhalt

[DIY] Erinnerungs-Kette aus besonderem Strandgut

Normalerweise bin ich überhaupt nicht begabt, was kleine oder große Basteleien angeht. Nicht verwunderlich also, dass auf Blueten Staub nie ein DIY erscheint. Nie? Naja, fast nie, denn jetzt habe ich spontan doch noch etwas hinbekommen, das ich euch stolz präsentieren möchte. Bevor ihr aber jetzt von diesem zu gut inspiriert werdet, denkt noch an mein Giveaway, das bis zum 15.09. geht. Auch da habe ich eine kreative Aufgabe für euch, die mit einem schönen Notebook von NotOnlyPaper belohnt wird.

Aber nun zum DIY:

Oskar, die Krabbenkette

IMG_6029

Da es so eine simple Bastelei ist, lässt sich die Bastelanleitung in wenigen Schritten zusammenfassen:

Schritt 1:

Sucht euch erstmal ein kleines Stückchen Fernweh- wenn ihr beispielweise wie ich gerade im Urlaub seit oder wart, haltet die Augen nach Muscheln, kleinen Steinen oder ähnlichem offen. Mein Kettenanhänger ist vielleicht für den einen oder anderen von euch ziemlich makaber, aber da ich (aufgrund von einigen lustigen Insidern) in letzter Zeit ein Faible für Krustentiere habe und der krustigen Besitzer dieses Scherenteils schon lange in die weitesten Meeresgründe aufgestiegen ist, freute ich mich über diese Fund umso mehr.

IMG_5936

Einsam am Ufer des Fjords lag es herum… das Bild zeigt nochmal die Fundstelle. Aber nun weiter im Text:

Schritt 2:

Ich habe Oskar natürlich zunächst noch heiß abgeduscht, vorsichtig mit diversen Bürsten und Pinzetten gereinigt, desinfiziert und poliert und dann ausprobiert, in welchem Winkel der an der Kette herab hängen sollte.  Dann bin ich auf die Suche nach einem Bohrer gegangen.


Bei mir sind Bastelaktionen, wenn sie dann mal vorkommen, meist zu unüblichen Zeiten, sodass ich nicht in meiner WG nach einem kleinen Lochbohrer fragen konnte und letztendlich auf eine spitze Nagelschere zum vorbohren zurückgreifen musste. Nachdem die Vorarbeit getan war, sorgte eine kleine Pinn-Nadel zum vollenden des Lochs.

IMG_6037

Schritt 3:

In meiner Nähkiste fand ich dann ein bisschen Basteldraht, den ich erst auf eine bestimmte Länge zusammenschnitt und dann mehrmals vorsichtig durch das Loch schnürte und oben als kleine Öse zusammendrehte.

Schritt 4:

Ist eigentlich schon so selbsterklärend, dass ich ihn nur der Vollständigkeit halber erwähne: Ich hab mir eine alte Kette gesucht, bei der das Silber schon ein bisschen angeschlagen ist und damit den rustikalen Charme super untermauert. Anschließend habe ich die Kette vorsichtig durch die Drahtöse gefädelt, den Draht nochmals fester verknotet und fertig!

Zudem ziert noch eine norwegische Krone als weitere Urlaubserinnerung das Schmuckstück, ihr könntet aber auch den Strandgutanhänger von zwei schönen Perlen umrahmen oder oder oder…

IMG_6041

So und nun zum Ergebnis: Ich finde die Farben und den Stil der Kette so schön, weil er mich total an die Momente in Oslo erinnert. Die Farben auf den Fjorden wahren nämlich oftmals ähnlich und diese Mischung aus schön und rustikal spiegelt sich auch wider, aber sehr selbst.

IMG_6065IMG_5896

IMG_6057

IMG_5942

Auf den Reisebericht oder ein paar Geschichtchen von meinem Oslo-Trip müsst ihr euch noch etwas gedulden. Mein Terminkalender platzt mal wieder aus allen Nähten und es gibt schon eine lange Liste an Blogpost-Ideen, die ich umsetzen möchte, bevor es schon wieder ums Reisen geht…

Published inLebenReisen

5 Comments

  1. Huuuuch. Und ich dachte ich hab das aufm Schirm und folge dir. Hab mich gewundert, warum nichts neues von dir kommt. Dann hatte ich selber mit meinem neuen Design zu tun. Da dacht ich mir.. jetzt musste aber mal gucken und schwupps seh ich: ich hab weder das neue Design, noch die letzten Posts mitbekommen. Schande über mein Haupt!
    Ich werde mich jetzt erst mal ein bisschen durcharbeiten und dir den ein oder anderen Kommentar dalassen :-)
    Das Design gefällt mir aber schon mal unfassbar gut! Richtig schön. Bei mir musste aber auch dringend was neues her und ich bin ebenfalls sehr begeistert.

    Liebste Grüße

    Maribel
    http://www.maribelskywalker.blogspot.com

    • Oh, wie ich mich freue, von dir mal wieder zu hören. Ist doch nicht schlimm- Umso schöner, dass du mich jetzt doch wieder aufm Schirm hast. Vielen Dank fürs Lob, ich freue mich, dass das Design dir gefällt. Ich bin aber auch noch hier und da am rumwerkeln, aber die Zeit ist immer so knapp bemessen, dass ich kaum zu etwas komme. Aber auch dein Design ist sehr gelungen!
      Liebe Grüße,

  2. Voll schön! So ein Teil findet man ja nicht jeden Tag, da hat´s auch nen besonderen Platz verdient. Bei mir landen solche Fundstücke meistens irgendwo im Regal. Als Kettenanhänger kommt´s natürlich viel besser zur Geltung. Cool.
    Liebe Grüße
    Christiane

  3. Schöne Idee, wenn auch wie von dir erwähnt, etwas makaber, aber egal. So etwas trägt nicht jeder ;o)
    LG Petra

  4. Schick geworden. Ich habe es mir noch einfacher gemacht und schon am Strand nur Muscheln mit Loch gesucht. Macht Spaß und erspart das Bohren :-)
    LG Dagmar

Kommentar schreiben:

Close
%d Bloggern gefällt das: