Zum Inhalt

Theater mit Seele: Der Westflügel in Leipzig

“Das musst du dir unbedingt mal ansehen!”, meinte Robert. “Ein wirklich ganz außergewöhnlicher Ort und das Stück ist auch fantastisch, ich reserviere dir Karten für den 24.01. okay?”

In den letzten Wochen musste ich feststellen, dass Roberts Empfehlungen immer ins Schwarze getroffen haben. So war es auch dieses Mal, als er mir das Figurentheater und Produktionszentrum Lindenfels Westflügel in Leipzig- und das Stück “Songs for Alice” ans Herz legte.

1. Das Ankommen

IMG_8211

…machte schon Lust auf mehr. Der Westflügel ist in einem alten Ballhaus, das unter Denkmalschutz steht. In dem Charme des alten Gemäuers fühlte ich mich spontan wohl. Als dann die zwei Projektleiter das Publikum persönlich begrüßten und das Stück vorstellten, gesellte sich zum Wohlfühlen noch Sympathie dazu. Als ich nach dem Stück mit Jonas (Bild darunter: links auf der Treppe) ins Gespräch kam,  konnte ich ansatzweise erahnen, wie viel Aufwand, Mühe und Herzblut in diesem Projekt stecken.

IMG_8218

IMG_8294

2. Der Theatersaal

IMG_8227

Auf dem Bild oben seht ihr das Bühnenbild zu Songs for Alice. Dass der Raum einen unheimlichen Charme hat, kann man sicher an den Bildern erkennen.

IMG_8297

Die schwarze Wand (Bild unten) ist übrigens eine Heizung, damit weder Schauspieler noch Zuschauer schlottern müssen. Dazu gibt es auch eine kleine Geschichte… (siehe 6.)

IMG_8299

3. Das Stück- Songs for Alice

IMG_8237

Bei den im Westflügel produzierten Stücken geht Qualität ganz klar vor Quantität. Anders als bei staatlichen Theatern besteht der Ablauf nicht aus proben, Premiere feiern und nach der Saison  archivieren, sondern die entwickelten Stücke laufen einige Jahre lang und werden mit der Zeit immer weiter abgerundet. Das ist auch ein Grund, warum nur an wenigen Tagen im Monat Vorstellungen stattfinden: Der Westflügel ist eben auch eine Produktionsstätte, in der ständig Proben stattfinden.

IMG_8261-horz

Ich habe überlegt, wie ich das, was ich während der Vorstellung empfunden hab, in konkrete Worte fassen kann. Als eine Mischung aus Theater und Konzert hat es die “Alice im Wunderland” Thematik auf eine für mich vollkommen neue Art behandelt. Die Szenen und Lieder orientierten sich dabei überwiegend an den Gedichten von Carroll.

IMG_8271 IMG_8277

In Kürze: Experimentelle Musik von leidenschaftlichen Musikern, spannende Konstruktionen, die als Musikinstrumente dienten, beängstigend-irrwitzige Puppen, die vom Puppenspieler eine richtige Seele eingehaucht bekamen und trotz des überwiegenden Minimalismus’ eine gigantisch aufgeladene Atmosphäre aus Wahnsinn, Absurdität und anderen Gefühlen, die ich noch nicht ganz zuordnen kann. Den unbeschriebenen Rest kann man vermutlich nur selbst erfahren.

IMG_8266

IMG_8251

 

4. Hinter den Kulissen

IMG_8286

“Einige Dinge laufen bei uns noch sehr improvisiert ab, in anderen Sachen sind wir wiederum schon sehr professionell.”

 , erklärte mir Jonas, als wir die Puppenwerkstatt betraten. So diplomatisch die Aussage auch ist: Recht hat er. So kann man als Zuschauer keinen Ohrensessel á la Großmutter erwarten- das Publikum sitzt auf gepolsterten Bänken ohne Lehne. Dafür steckt aber an den richtigen Stellen das Herzblut: Ob jetzt die Leidenschaft bei den Stücken, das kreative Chaos im Backstagebereich, oder die Liebe zum Detail in jedem verborgenen Winkel des Hauses.

IMG_8290

IMG_8280

IMG_8281

 

5. Die Theaterbar: Froelich & Herrlich

Direkt links neben der Theaterkasse befindet sich noch ein Raum, den ich nicht unterschlagen kann, weil sich dort seit Juli 2012  die Atmosphäre des Theaters fortsetzt. Im klassischen Fall kann man vor oder nach dem Stück dort noch ein bisschen verweilen, weil der Moment gerade so schön ist; zudem finden dort jedoch auch weitere Kulturprogramme- wie Konzerte- statt. Zusätzlicher Sympathiepunkt: Die Bar wird von ehrenamtlichen Helfern betreut und die Einnahmen kommen dem Theater zugute.

_MG_8194

 

Namensgeber für die Bar sind übrigens die ehemaligen Besitzer einer Ofenrohrfabrik, die für mehrere Jahrzehnte in dem Gebäude verortet war.
IMG_8207

 

6. Details

Falls ihr Interesse bekommen habt oder noch etwas weiterlesen wollt, sind hier nochmal gesammelt Zusatzinformationen & weiterführende Links…

IMG_8279

Hinter dem ganzen steht der Verein Lindenfels Westflügel e.V.- das ganze Projekt finanziert sich überwiegend aus Fördermitteln und bietet nicht nur eine Probebühne und Raum für Gastspiele, sondern auch für Theaterwissenschaftsstudenten (u.ä.) mit tollen Praktika einen Einstieg in die Welt des Theaters.

Westflügel: (website (Fördermitgliedschaft) / facebook)

Songs for Alice: nächste Vorstellung Anfang Mai, vom Figurentheater Wilde Vögel (website / facebook / soundcloud)

IMG_8247

Weiterhin- Empfehlungen:

Kammerflimmer Kollektief (großartige Musik & der Kontrabassist wirkt am Stück mit)

Ofenaktion: Ein wirklich gelungenes Video im Rahmen einer Crowdfounding-Aktion (für den Ofen, siehe 2.) findet ihr hier (das Kaninchen aus Songs for Alice live!)

Theaterplakate: …werden fast ausschließlich von Robert (hier und hier ) entworfen und lassen sich “in echt” im Westflügel bestaunen

IMG_8185

 Zuletzt: Wenn ihr es bis hierhin mit dem Lesen geschafft habt, ein Danke an euch. Ich hab versucht, mich kurz zu fassen, aber manchmal geht es eben nicht ganz so mundgerecht. Vor allem aber eine tiefe Verneigung und ein besonders dickes, fettes Dankeschön  an Jonas vom Westflügel für die Führung, die Auskunftsbereitschaft, das Material (& die CD von Songs for Alice)- sowie an Michael, Johannes und Charlotte von Songs for Alice für die Aufgeschlossenheit und die großartige künstlerische Leistung- & natürlich ein Danke an Robert, der diesen wunderbaren Abend erst möglich gemacht hat.

turning around

Published inKnipsenLebenSchreiben

2 Comments

  1. Roswitha Sachse Roswitha Sachse

    Der Bericht über das Theater ist hervorragend. Wir können voll zustimmen. Waren schon hier als ” im Blut” mit den wunderbaren “Strottern” Lendl/Müller gespielt wurde.
    Ja, Aufwand, Mühe und Herzblut steckt in dem Ganzen. Deshalb kommen wir so oft wie möglich in das Theater und auch in die Theaterbar ” Froelich & Herrlich” Hier ist es wirklich fröhlich und herrlich!
    In diesem Sinne, beste Grüße von den begeisterten Sachsen

    • Vielen Dank für den lieben Kommentar! Schön, dass ihr das auch so wahrgenommen habt.
      Ich werde zukünftig, sofern es die Zeit erlaubt, auch öfters mal dort vorbeischauen.
      Liebe Grüße zurück!

Kommentar schreiben:

Close
%d Bloggern gefällt das: